Bezirksmeisterschaft der Bogensportler

Wenn PRÄZISION groß geschrieben wird, sind die Bogenschützen aus Nieder-Florstadt am Start.

Am Wochenende (23./24. November) richtete der Schützenverein Nieder-Florstadt die Bezirksmeisterschaft Halle gemeinsam für die Bezirke Wetterau und Main-Kinzig aus. Nach längerer Planungsphase erfolgte am Freitag der Aufbau in der Sporthalle Florstadt. Am Samstag und Sonntag absolvierten insgesamt rund 160 Sportler ihren Start in die Hallensaison 2020.

Unsere Bogenschützen  waren in acht von zwölf Klassen am Start. In sieben Klassen konnten die Schützen die Goldmedaille nach Florstadt holen. Einige Schützen haben durch ihre hohen Ergebnisse bereits die Qualifikation für die hessische Meisterschaft im Januar sicher in der Tasche.

Erster Platz Schüler A: Hendrik Idler
Erster Platz Schüler A weiblich: Linda Durchdewald
Erster Platz Schüler C: Luca Durchdewald

Erster Platz Recurve Jugend männlich: André Preussner
Erster Platz Recurve Jugend weiblich: Loana Steinmacher
Dritter Platz Recurve Jugend weiblich: Miriam Herold

Erster Platz Blank Herren: Timo Durchdewald
Zweiter Platz Blank Herren: Sebastian Marchevka

Erster Platz Blank Damen: Christiane Durchdewald
Vierter Platz Recurve Herren: Luca Visser
Erster Platz Recurve Master: Hubert Hoffmann
Erster Platz Compound Master: Udo Neider

Königsschießen 2019

Im Rahmen einer kleinen Meister- und Helferfeier fand am 16. November auch die Ehrung der neuen Königsfamilien statt:

Jugendkönig wurde Trent Miller
1. Ritter Elias Güclü (fehlt auf dem Foto)
2. Ritter Max Trupp
3. Ritter Nina Kraft

Erwachsene:
König Walter Roth
1. Ritter Günther Müller
2. Ritter Hugo Brückmann
3. Ritter Wolfgang Güntner (fehlt auf dem Foto)

Aus 18m in eine Steckdose treffen

Präzision wird groß geschrieben bei den Florstädter Bogenschützen, ist doch die Mitte der Zielscheibe nicht größer als eine Steckdose. Eine Steckdose, die aus 18m Entfernung, die Länge eines LKW mit Anhänger, getroffen werden muss.

Axel Preußner, Bogenwart des SV Nieder Florstadt, blickt auf eine sehr erfolgreiche Freiluftsaison 2019 seiner Bogenschützen zurück. Die Schützen erreichten 7 Bezirks- und 4 Landesmeistertitel. Zwei Schützen schafften sogar die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften im Rahmen der Berlin Finals. Hier wurden ein 4. und ein 30. Platz erreicht.

Pünktlich zur jetzt beginnenden Hallensaison freuen sich die Bogenschützen des SV Nieder Florstadt über neue rollbare Scheibenständer. Die Ständer wurden während der Sommersaison durch Mitglieder der Bogenabteilung geplant und gefertigt. „Nun können wir schnell und sicher unser Training aufbauen und durchführen“, so Preußner. Bei der Fertigung wurden auch spezielle Ständer für Rollstuhlfahrer hergestellt (siehe Foto). Die Scheiben sind nach unten rund 60cm verlängert, so dass der Rollstuhlfahrer auf für ihn perfekter Höhe schießen kann.

Am 23. und 24. November findet in Florstadt die Bezirksmeisterschaft der Bogenschützen statt. Der Eintritt ist frei.

Deutsche Meisterschaft 2019 in München

Am ersten Wettkampftag auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück erzielen unsere Mädels den 4. Platz in der Mannschaftswertung Luftpistole Juniorinnen mit 1610 Ringen.

Carina Krauzpaul55010. PlatzJun II w
Laura Scharf53918. PlatzJun I w
Jessica Kraft52133. PlatzJun I w

Am zweiten Wettkampftag der Deutschen Meisterschaft hat Jessica Kraft ihren zweiten Start, diesmal mit der Sportpistole.
Nach dem Präzisionsdurchgang hat sie 267 Ringe zu verbuchen, im Duell lief mit 253 Ringen leider nicht optimal… Mit einer Gesamtringzahl von 520 Ringen springt am Ende Platz 14. heraus.

Wolfgang Kraft belegt nach einem spannenden Wettkampf und 528 Ringen den 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft Freie Pistole in der Herrenklasse III.

Heinz Kraft landet mit der Luftpistole in der Herrenklasse III mit 363 Ringen auf Platz 35.

Nina Kraft schießt am zweiten Wochenende mit 364 Ringen persönliche Bestleistung und belegt einen hervorragenden 7. Platz mit der Luftpistole in der weiblichen Jugend.

Unser jüngster Starter Max Trupp erreicht mit guten 156 Ringen bei seiner ersten „Deutschen“ Rang 84. und bleibt damit nur 5 Ringe hinter seinem Ergebnis der Landesmeisterschaft.

Deutsche Meisterschaft Bogen

Timo Durchdewald konnte sich im Vergleich zu den Hessenmeisterschaften (556 Ringe) heute in Berlin bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Blank-Bogen nochmals deutlich auf 577 Ringe steigern, was am Ende den hervorragenden 4. Platz bedeutete.

André Preußner konnte bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Recurve Bogen Jugendklasse leider nicht an sein Ergebnis der Landesmeisterschaft anknüpfen. Er belegt nach guten 304 Ringen im ersten Durchgang und 285 Ringen im zweiten, die nicht seine Erwartungen erfüllten, am Ende mit einem Gesamtergebnis von 589 Ringen den 30. Platz.

Ehrenbrief des Landes Hessen für Walther Roth

Menschen Mut machen

Florstadt(sl). Das hatte Bürgermeister Herbert Unger geschickt eingefädelt: Er überraschte Walter Roth aus Ober-Florstadt am Mittwoch bei der Stadtverordnetenversammlung mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen. Roth war unter einem Vorwand in die Sitzung gelockt worden und realisierte bei der Aufzählung der ehrenamtlichen Tätigkeiten nach und nach, dass es eigentlich nur um ihn selbst gehen konnte.

Unger listete auf, dass der zu Ehrende seit 2000 bis heute das Amt des Pressewarts im Schützenverein Nieder-Florstadt bekleidet. Außerdem war er von 2004 bis 2013 zweiter Vorsitzender des Rollstuhl- und Reha-Sportclubs Main-Kinzig, ehe er dort 2013 den Vorsitz übernahm. Allein für seine sportlichen Erfolge im Schießsport – Hessischer Meister, internationaler Hessischer Meister, Deutscher Meister, internationaler Vize-Deutscher Meister und Vize-Weltmeister – wurden ihm bereits Auszeichnungen, Medaillen und Plaketten zuhauf zuteil, sagte Unger.

Sonst nur in Großstädten möglich

Verdienste und Errungenschaften, die schon für einen unversehrten Menschen ein hohes Maß an ehrenamtlichem Engagement bedeuten. Aber Walter Roth erlitt 1990 in Ausübung seines Berufs als Landwirt bei einem Sturz eine Querschnittslähmung. Seinen Beruf konnte er danach nicht mehr ausüben.

Ein Jahr später trat Roth dem Sportclub bei und machte es sich zur Aufgabe, besonders körperlich behinderten Menschen die Möglichkeit zu eröffnen, Sport zu treiben. Das Zusammensein mit anderen Menschen, die ähnliche Schicksale durchlebten, gab ihm seinen Lebensmut zurück und die Zuversicht, die neue Situation zu meistern. So wurde er trotz seiner Behinderung ein begeisterter Sportler. Sein besonderes Interesse galt dem Schießsport, den er über lange Jahre hinweg auch im Schützenverein Nieder-Florstadt äußerst erfolgreich ausübte.

1996 wurde Roth Fachwart der Sparte Schützen im Verein, 1997 zudem Sportwart, und bis 2007 fungierte er als Verantwortlicher und Fahrer des Vereinsbusses, der die behinderte Sportler zu den verschiedensten Wettkämpfen fuhr. Seit 2005 unterstützt er den Vereinskassenwart und fungiert immer wieder mal als Pressewart des Sportclubs.

Den Landesehrenbrief für Walter Roth hatte Marianne Unte vom Vorstand des Rollstuhl- und Reha-Sportclubs Main-Kinzig beantragt. Sie zeigte sich dankbar, dass Bürgermeister Unger die feierliche Verleihung mit Überraschungseffekt übernommen hatte. Sie nutzte die Gelegenheit zur Werbung für den Sportclub für Behinderte in der Wetterau, denn Behindertensport sei sonst nur in hessischen Großstädten und somit mit langen Fahrtwegen zu betreiben. Ein Hinweis, den Bürgermeister Unger an Landrat Jan Weckler weitergeben will.

Nach der Verlesung der Ehrenurkunde und Verleihung der Plakette an Walter Roth applaudierten dem Ober-Florstädter sowohl die Stadtverordneten als auch die Besucher der Sitzung.

(https://www.wetterauer-zeitung.de/…/menschen-machen-1274903…)

3 mal Gold🥇🥇🥇 für die Florstädter Bogenschützen bei den Hessenmeisterschaften

Nach dem grandiosen Auftritt der Florstädter auf der Bezirksmeisterschaft mit sieben Schützen und sieben mal Platz 1, legten die Bogenschützen auf der Landesmeisterschaft in Dietzenbach nach. Dort holten sich Linda Durchdewald in der Klasse Recurve Schüler Bw mit 561 Ringen und Timo Durchdewald bei den Blankbogen Herren mit 556 Ringen die Goldmedallien🥇.
André Preußner erreichte in der Klasse Recurve Jugend m in der Qualifikation mit 603 Ringen Platz 1.
Im anschließenden Finale siegte er im k.o. System gegen seine Kader Kameraden mit 6:2, 6:2, 6:2 und ist somit Hessenmeister.
Luca Durchdewald in der Klasse Recurve Schüler C m belegte mit 279 Ringen Platz 5. Hendrik Idler, Recurve Schüler A m errang bei seinem Debut auf Landesebene Platz 14 mit 424 Ringen. Michael Karzmirsky belegte mit 474 Ringen Platz 11 bei den Recurve Senioren und Christiane Durchdewald mit dem Blankbogen bei den Damen Platz 10 mit 384 Ringen.
Timo Durchdewald und André Preußner dürften sich mit ihren Ringzahlen die Fahrkarten für die Deutsche Meisterschaft in Berlin geschossen haben.